Wifi Free
Watch video
Reservierung
FRÉDÉRIC CHOPIN

FRÉDÉRIC CHOPIN

Er wurde im Jahr 1810 in Zelazowa-Wola, nahe Warschau (Polen) geboren. Gesundheitlich geschwächt begab er sich im Herbst 1838 mit der französischen Schriftstellerin George Sand und deren Kindern an Bord des Schiffs El Mallorquín auf die Reise nach Mallorca. Ohne Zweifel waren die beiden derzeit das berühmteste Paar aus Paris. Zunächst kamen sie in Son Vent (Establiments) unter, kurz darauf zogen sie in die Kartause von Valldemossa. Die Landschaft verzückte sie und die Tatsache, in einer immensen, leeren  Kartause  mit zwei Friedhöfen zu leben, regte ihre romantische Fantasie an.

cartuja_5_1335256885

“Sicher werde ich in einer charmanten Kartause in dem schönsten Land der Welt leben; das Meer, Berge, Palmen, ein Friedhof, eine Kirche aus den Zeiten der Kreuzfahrer, eine Moschee in Ruinen, mit tausendjährigen Olivenbäumen…! Nun, lieber Freund, ich erfreue mich etwas mehr am Leben, ich bin dem Schönsten der Welt sehr nah, ich bin ein besserer Mensch.” (Chopin)

Die Kehrseite war das kalte und feuchte Mikroklima von Valldemossa, das beträchtliche negative Auswirkungen auf die Krankheit von Chopin mit sich bringt. Die Tuberkulose, die rückschrittliche Mentalität der mallorquinischen Gesellschaft, die Tatsache, dass sie nicht in die Kirche gingen und ohne verheiratet zu sein einen heiligen Ort bewohnten, die bösen Zungen darüber, ob George Sand Zigaretten rauchte und Hosen trug, all dies veranlasste, dass die lokale Bevölkerung sie verachteten.

“Aber das ist doch ein Mädchen”, dachte Sand als sie Chopin zum ersten Mal sah, während der Musiker seinen Freunden gegenüber behauptete: “Schaut, was für ein Mannsbild.” (Chopin)

chopinsand

Sie lebten isoliert und dies beflügelte ihre Kreativität. Chopin vollendete die Reihe der 24 Préludes und die zweite Ballade, er komponierte eine Mazurca sowie eine Polonaise und begann mit dem dritten Scherzo. Sand für ihren Teil kümmerte sich um ihn, verrichtete die häuslichen Arbeiten und kümmerte sich um die Erziehung ihrer Kinder. Nebenbei arbeitete sie ebenfalls intensiv, vor allem an dem Roman Spiridion, in dem der Protagonist ein Mönch ist. Ebenfalls im Jahr 1841 publizierte Chopin Ein Winter auf Mallorca, worin er seine Impressionen über die Landschaft und den Charakter der Einwohner von Valldemossa beschreibt.

collecciochopinigeorgesand1

In der Kartause können Erinnerungsstücke seines Aufenthaltes, wie das Piano, das Chopin bei der Komposition der Polonaise As-Dur op. 40, Nr. 2 und der Mazurca in e-Moll, op. 41, Nr. 2 benutzte. Er starb in Paris im Jahr 1849. Er wird als populärster Komponist der musikalischen Romantik gehandelt.